Internationale Fachzeitschrift für
alte und neue Numismatik

Start » Heft-Archiv » Jahrgang 2018 » Ausgabe 1/2018 » Gedenkmünzen-Themen Deutschland 2019

Geändertes 2-Euro-Motiv: „70 Jahre Bundesrat“ statt „Sachsen-Anhalt“

Gedenkmünzen-Themen Deutschland 2019

Das Bundesministerium der Finanzen hat die Themenplanung für die deutschen Gedenkmünzen 2019 bekanntgegeben. Neben den 2-Euro- und Polymermünzen gibt es wie 2017 insgesamt fünf 20-Euro-Silbermünzen und drei Goldstücke.

Das vorläufige Münz-Ausgabeprogramm Deutschlands für den Jahrgang 2019 wurde im November von der (geschäftsführenden) Bundesregierung verabschiedet. Danach soll es nach derzeitigem Stand insgesamt wieder zehn verschiedene Gedenkmünzen aus Gold, Silber und Kupfer-Nickel geben.

Eine Überraschung erwartet die Sammler gleich zum Jahresauftakt: Die ursprünglich geplante Ausgabe der 2-Euro-Bundesländerserie „Sachsen-Anhalt“ wird verschoben und durch das Motiv „Bundesrat“ ersetzt, der 2019 sein 70-jähriges Bestehen feiert. Hintergrund ist aber nicht etwa das runde Jubiläum der Länderkammer, sondern eine Neuordnung der Präsidentschafts-Reihenfolge (und damit der Münzreihenfolge), die sich nach den Einwohnerzahlen der jeweiligen Bundesländer richtet. Hier hat es Veränderungen gegeben mit der Konsequenz, dass sich Schleswig-Holstein weiter nach vorne geschoben hat und 2019 die Präsidentschaft innehat. Da dieses Land bereits 2006 mit dem „Lübecker Holstentor“ die Erstausgabe der 2-Euro-Serie gestellt hat, sollte es jetzt natürlich nicht ein zweites Mal drankommen, jedenfalls nicht bevor die drei noch fehlenden Länder an der Reihe waren. Deshalb erscheint 2019 zum Ausgleich eine Münze mit dem Thema „Bundesrat“. 2020 ist dann nach der neuen Rangfolge Brandenburg dran, 2021 Sachsen-Anhalt und 2022 zum – jetzt um ein Jahr verzögerten – Abschluss der Serie Thüringen.

Ob es 2019 wieder zwei 2-Euro-Gedenkmünzen geben wird, war bei Redaktionsschluss noch nicht entschieden. In der Diskussion ist, analog zur diesjährigen Helmut-Schmidt-Münze, ein Doppeleuro zum 100. Geburtstag von Altbundespräsident Walter Scheel, der dann die „Politikerserie“ fortführen würde.

Klarheit herrscht dagegen über die 5-Euro-Münze der Serie „Klimazonen der Erde“: Sie gilt 2019 der Gemäßigten Zone und hat durchscheinende Polymerringe in fünf verschiedenen Grüntönen. Da auch Deutschland in den gemäßigten Breiten liegt, dürfte den Sammlern hierzulande das Motiv wohl ziemlich heimisch vorkommen. Man darf gespannt sein!

Fünf Silbermünzen – drei mit 100-Jahr-Jubiläen

Mit Spannung erwartet wurden auch die Themen der fünf nächstjährigen 20-Euro-Gedenkmünzen aus Sterlingsilber. Den Anfang macht eine weitere Ausgabe der Serie „Grimms Märchen“, die diesmal als Motiv „Das tapfere Schneiderlein“ hat. Die Geschichte vom armen Schneider, der lästige Fliegen tötet, „sieben auf einen Streich“, und sich so zum heldenhaften Kämpfer hochstilisiert, kennt jeder noch aus seiner Kindheit.

Ein weiterer Silber-Zwanziger ist dem Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ gewidmet: Am 19. Januar 1919 durften erstmals bei einer reichsweiten Wahl in Deutschland auch Frauen abstimmen. Und zwar über die Zusammensetzung der Deutschen Nationalversammlung, die schließlich die erste demokratische Verfassung für Deutschland beschloss.

Diesem historischen Ereignis gilt die dritte 20-Euro-Silbermünze: „100 Jahre Weimarer Reichsverfassung“. Nach dem Ort ihrer Verabschiedung wird das Deutsche Reich für die Dauer seiner demokratischen Periode von 1919 bis 1933 als „Weimarer Republik“ bezeichnet. Der 11. August wurde in den Folgejahren zum Nationalfeiertag.

Noch ein drittes 100-Jahr-Jubiläum und nochmals Weimar wird 2019 mit einer Sterlingsilbermünze numismatisch gewürdigt: Die Gründung der Architektur-, Kunst- und Designschule Bauhaus durch Walter Gropius. Sie gilt heute weltweit als avantgardistische Heimstätte der Klassischen Moderne. Es ist nach „Bauhaus Dessau“ von 2004 bereits die zweite deutsche Gedenkmünze, die sich dieser Kunstschule und ihrer Ableger widmet.

Die fünfte 20-Euro-Silbermünze 2019 ehrt den 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt. Auch er kam schon einmal in Deutschland zu Münz-ehren: 1967 zusammen mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Wilhelm, dessen 200. Geburtstag damals begangen wurde. Der berühmte Naturforscher, der jetzt alleine eine Münze ziert, unternahm mehrjährige Forschungsreisen unter anderem nach Lateinamerika und in die USA. Dies trug ihm den Beinamen „der zweite Kolumbus“ ein, weil er die Neue Welt ein weiteres Mal entdeckte – nun jedoch unter wissenschaftlichen Aspekten.

Drei Gold-Euros: Wanderfalke, Hammerflügel, Dom zu Speyer

Nächstes Jahr wird es auch wieder drei Gedenkmünzen aus edlem 999er Feingold geben. Das 20-Euro-Stück aus der Serie „Heimische Vögel“ zeigt einen Wanderfalken, der Gold-Fünfziger gilt dem Hammerflügel innerhalb der „Musikinstrumente“-Reihe und als Krönung gibt es abermals eine 100-Euro-Goldmünze im Gewicht einer halben Unze. Sie gehört zur „UNESCO-Welterbe“-Sammlung und würdigt 2019 den Dom zu Speyer. Nach derzeitiger Planung ist es die 16. und letzte Ausgabe dieser seit 2003 laufenden Serie.


Vollständiger Artikel im DEUTSCHEN MÜNZEN MAGAZIN Januar/Februar 2018.

Aktuelle Print-Ausgabe

Mai/Juni 2018

Inhaltsangabe, Editorial und einige ausgewählte Artikel stehen online zur Verfügung.

Zur aktuellen Ausgabe


Probeheft kostenlos

Wir laden Sie ein, unsere Fachzeitschrift unverbindlich zu testen. Hier können Sie ein Probeexemplar kostenlos anfordern.
Zur Probeheft-Bestellung


DEUTSCHLAND 2018

Das komplette deutsche Gedenkmünzen-Programm mit Daten und Fotos.
Zum Gedenkmünzen-Programm 2018


Sammelordner Deutsches Münzenmagazin
Den Original-Sammelordner für das Deutsche Münzen Magazin können Sie hier bestellen.


Die Münzen des
Deutschen Kaiserreichs

Münzen des deutschen Kaiserreichs

Artikelserie zum Download


Liste der IHK-Sachverständigen im Bereich Numismatik (PDF-Download).

© DEUTSCHES MÜNZEN MAGAZIN - Alle Rechte vorbehalten