Internationale Fachzeitschrift für
alte und neue Numismatik

Deutsch-französische Gemeinschaftsausgabe „30 Jahre Mauerfall“

Zusätzliche 2-Euro-Gedenkmünze 2019

Die Bundesregierung hat beschlossen, eine 2-Euro-Gedenkmünze „30 Jahre Mauerfall“ prägen zu lassen und im Herbst 2019 auszugeben. Es handelt sich um eine (fast) motivgleiche deutsch-französische Gemeinschaftsausgabe.

Wie bereits ausführlich berichtet, ehrt Frankreich das große deutsche Geschichtsjubiläum „30 Jahre Mauerfall“ mit einer Reihe von Gedenkmünzen, darunter auch einem 2-Euro-Stück. Offensichtlich wollte Deutschland diesmal nicht – wie zum 25. Jahrestag der Öffnung der innerdeutschen Grenze 2014 – hintanstehen und beschloss nun ebenfalls eine 2-Euro-Gedenkmünze zu diesem Thema. Dass die Münze bislang nicht im Ausgabeprogramm der Bundesrepublik Deutschland für 2019 auftauchte, ist ein Indiz dafür, dass diese Sonderprägung ursprünglich nicht geplant war.

30 Jahre Mauerfall

Schon vor fünf Jahren war der Bundesfinanzminister dafür kritisiert worden, dass verschiedene andere Staaten, unter ihnen die Euroländer Belgien, Frankreich, Österreich, San Marino und Vatikanstadt, dieses deutsche Geschichtsjubiläum numismatisch würdigten, nicht aber Deutschland selbst. Eilig wurde für das darauf folgende Jahr 2015 die erste und bislang einzige 25-Euro-Silbermünze „25 Jahre Deutsche Einheit“ beschlossen mit der Begründung, das eigentliche Staatsjubiläum sei die Wiedervereinigung vom 3. Oktober 1990 und nicht die Grenzöffnung von 1989. Das emotionalere Datum ist bis heute jedoch sicherlich der Fall der Berliner Mauer am 9. November, ein Ereignis, das weltweit zum Symbol für die friedliche Revolution in Deutschland wurde. Es eignet sich mustergültig, in einer numismatischen Kollektion verewigt zu werden, die der Nachwelt die Glücksmomente jener Tage in geprägter Form überliefert.



Nun jährt sich dieses wahrhaft historische Ereignis zum 30. Mal. Und wieder übernahm Nachbarland Frankreich die Vorreiterrolle in Sachen Jubiläumsmünzen. Nicht nur spektakuläre Edelmetallstücke in Form eckiger Mauersegmente werden herausgegeben, sondern auch eine in der gesamten Währungsunion gültige 2-Euro-Gedenkmünze. Diese sollte ursprünglich Anfang Februar zur Münzenmesse „World Money Fair“ in Berlin erscheinen, ihr Ersttag wurde aber kurzfristig auf Oktober verschoben. Diese Tatsache nährte Gerüchte, dass sich Deutschland anschließen könnte und eine bilaterale Gemeinschaftsausgabe mit Frankreich plane, was schließlich mit einem entsprechenden Kabinettsbeschluss Ende Februar tatsächlich besiegelt wurde.

Unterschiede im Detail

Das Motiv von Joaquin Jimenez, Chefgraveur der staatlichen französischen Prägeanstalt Monnaie des Paris, wurde für die Deutschland-Version nur leicht modifiziert. Der größte Unterschied besteht darin, dass die Inschrift „30 ANS DE LA CHUTE DU MUR DE BERLIN – 30 JAHRE MAUERFALL“ hierzulande nur in Deutsch auf der Münze steht. Außerdem wurde das Länderkürzel „RF“ (République Française) durch ein „D“ für Deutschland ersetzt. Weitere kleine Unterschiede gibt es auch bei den Prägezeichen für die ausführenden Münzstätten.

„Spiegelglanz“-Version nur in speziellen Fünfersätzen

Ansonsten ist das Design gleich und zeigt unter dem klein angedeuteten Brandenburger Tor die durchbrochene Berliner Mauer und scherenschnittartig die Umrisse hochgereckter Arme jubelnder Menschen. Darüber erheben sich drei Friedenstauben, deren Flügel als Zeichen der wiedergewonnenen Freiheit zu einem „V“ für Victory (Sieg) geformt sind.

Auf dem linken Mauerfragment steht, in einer den Graffitis auf dem ehemaligen Grenzwall nachempfundenen Handschrift, das Motto der Münze. Das Motiv im goldfarbenen Kern ist von den obligatorischen zwölf Europasternen auf dem silbrigen Kupfer-Nickel-Ring umgeben. Die deutsche Auflage beträgt 30 Millionen Exemplare in Normalprägung.

Nicht enthalten ist „30 Jahre Mauerfall“ in den Kursmünzensätzen 2019, die zum Zeitpunkt des Beschlusses bereits fertiggestellt waren. Sie ist damit – nach der „Europaflagge“ von 2015 – die zweite deutsche 2-Euro-Gedenkmünze überhaupt, die nicht Bestandteil der Jahrgangssätze sein wird. Wer die Münze also in höchster „Spiegelglanz“-Qualität besitzen will, kann nur auf die Fünfer-Sets mit den unterschiedlichen Prägebuchstaben zurückgreifen.

Man muss kein Prophet sein, um eine stürmische Nachfrage nach diesen Sätzen vorherzusagen. Das vergleichbare 2015er Set „Europaflagge“ kostet heute das Zwei- bis Dreifache der beiden anderen Fünfer-Sets von 2015 („Hessen“ und „25 Jahre DDR-Beitritt“).

Die europäische Seite der Münze entspricht der seit 2007 verwendeten gemeinsamen Wertseite der 2-Euro-Umlaufmünze mit einer Europakarte ohne Ländergrenzen. Der Münzrand der deutschen Ausgabe enthält wie gewohnt in vertiefter Prägung die Inschrift: „EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT“ sowie einen winzigen, stilisierten Bundesadler.

Spezifikationen: 30 Jahre Mauerfall, 2019, 2 Euro, Bimetall CuNi/Messing, Stgl + PP, 25,75 mm, 8,5 g, Auflage 30 Mio.


Vollständiger Artikel im DEUTSCHEN MÜNZEN MAGAZIN Mai/Juni 2019.

Aktuelle Print-Ausgabe

Juli/August 2019

Inhaltsangabe, Editorial und einige ausgewählte Artikel stehen online zur Verfügung.

Zur aktuellen Ausgabe


Probeheft kostenlos

Wir laden Sie ein, unsere Fachzeitschrift unverbindlich zu testen. Hier können Sie ein Probeexemplar kostenlos anfordern.
Zur Probeheft-Bestellung


DEUTSCHLAND 2019

Das komplette deutsche Gedenkmünzen-Programm mit Daten und Fotos.
Zum Gedenkmünzen-Programm 2019


Sammelordner Deutsches Münzenmagazin
Den Original-Sammelordner für das Deutsche Münzen Magazin können Sie hier bestellen.


Die Münzen des
Deutschen Kaiserreichs

Münzen des deutschen Kaiserreichs

 

Artikelserie zum Download


 

IHK-Sachverständige im Bereich Numismatik (PDF-Download "Prüferliste").

 

© DEUTSCHES MÜNZEN MAGAZIN - Alle Rechte vorbehalten