Internationale Fachzeitschrift für
alte und neue Numismatik

Internationale 5-Euro-Gedenkmünzen 2020

Duplikat von Europas Fünfer – so vielfältig wie unser Kontinent

5-Euro-Münzen zu sammeln hat seinen ganz eigenen Reiz. Die Euro-Fünfer würdigen als offizielle Gedenkmünzen wichtige Themen, Ereignisse und bekannte Persönlichkeiten des jeweiligen Landes – mit künstlerisch anspruchsvollen Motiven. Zudem liegt eine 5-Euro-Kollektion in einem preislich attraktiven Rahmen.

Auf den Sammlermärkten darf die deutsche Ausgabe durchaus als „Fixstern am 5-Euro-Himmel“ gelten. Das liegt zum einen an der Besonderheit der dreiteiligen Prägung mit dem Polymerring als optisch herausragendem und technisch anspruchsvollem Sicherheitsmerkmal. So war beispielsweise die erste 5-Euro-Ausgabe „Blauer Planet Erde“ innerhalb kürzester Zeit vergriffen und notiert heute beim über Vierzigfachen seines Nennwerts. Andererseits ist die Thematik der laufenden Serie bei den Sammlern höchst beliebt. Die nächste Ausgabe aus der Reihe der „Klimazonen der Erde“ trägt nun türkisfarben gefärbte Polymerringe, passend zum Motiv „Subpolare Zone“, das von einem Rentier in einer küstennahen Tundra-Landschaft verkörpert wird. Die Kupfernickel-Polymer-Münze hat einen Durchmesser von 27,25 Millimetern und ein Gewicht von neun Gramm. Die deutsche 5-Euro-Münze des Jahres 2020 soll am 10. September erscheinen.

Allen, die sich für den Euro-Fünfer interessieren, sei schon heute eine Reservierung im Handel empfohlen: Zum einen ist aufgrund der Corona-Krise nicht sicher, ob der Erscheinungstermin gehalten werden kann, zum anderen dürfte die weltweite Nachfrage nach den besonderen 5-Euro-Münzen aus Deutschland wieder enorm hoch sein.

75 Jahre Frieden in den Niederlanden

Am 5. Mai 1945 endete offiziell der Zweite Weltkrieg in den Niederlanden, wenngleich die Befreiung schon früher begonnen hatte: Am 17. September 1944 wurden bereits die Gebiete Nord-Brabant und Gelderland von den Alliierten mit der Fallschirm-Operation „Market Garden“ befreit (zu der schon letztes Jahr eine 5-Euro-Münze erschienen ist). Grund genug also für die Niederlande, dieses Jahr „75 Jahre Freiheit“ zu feiern – auch wenn die Hauptfeierlichkeiten am 5. Mai 2020 aus den bekannten Gründen nicht im geplanten Rahmen stattfinden konnten. Die Designerin Marijke van Warmerdam hatte sich dennoch schon im Vorfeld von den Friedensfeierlichkeiten inspirieren lassen und die Zahl „75“ in Form eines fröhlich flatternden Schmuckbandes gestaltet. Die Dynamik des Motivs setzt
sich in gleicher Anmutung auf der Rückseite mit dem Porträt König Willem-Alexanders fort. Die 5-Euro-Münze ist die erste niederländische Gedenkmünze des Jahres 2020 und wird in einer limitierten Auflage von 15.000 Exemplaren in Stempelglanz-Qualität (brillant uncirculated) ausgegeben. Sie besteht aus versilbertem Kupfer und hat bei einem Durchmesser von 29 Millimetern ein Gewicht von 10,5 Gramm.

Comic-Helden aus Belgien

Aus dem Nachbarland Belgien kommt 2020 eine weitere 5-Euro-Gedenkmünze, die ebenfalls ein 75-Jahr-Jubiläum feiert – und zwar das von Suske und Wiske. Die beiden sind die Helden einer Comicserie, die ihre spannenden und fantastischen Abenteuer schon seit 1945 gemeinsam mit weiteren Protagonisten bestehen. Dazu gehören Tante Sidonia als leibliche Tante von Wiske, der superstarke Jerom sowie der Detektiv Laambik, in den Sidonia verliebt ist. Eine weitere regelmäßig auftretende Figur ist Professor Barabas. In Frankreich heißt die in Belgien und den Niederlanden höchst populäre Serie „Bob et Bobette“. Beide Bezeichnungen sind in der Umschrift der Bildseite mit den Comic-Helden vermerkt. Die Kupfer-Nickel-Münze hat einen Durchmesser von 30 Millimetern und wiegt zwölf Gramm. Die Auflage beträgt nur 2500 Exemplare.

Österreich bereits mit zwei 5-Euro-Ausgaben 2020

Die Münze Österreich gibt zu jedem Jahresbeginn traditionell eine Neujahrsmünze im Nennwert zu 5 Euro heraus. 2020 kam darauf das Jubiläum „150 Jahre Wiener Musikverein“ zu Ehren. Als das Konzerthaus 1870 seine Pforten öffnete, war das Premierenpublikum gleichermaßen von der architektonischen Pracht begeistert wie von der hervorragenden Akustik. Seither gilt der Große oder auch Goldene Saal als einer der besten Konzertsäle der Welt. „So hoch auch die Erwartungen gehen mochten“, schrieb die Presse, „so wurden sie doch von dem ersten Eindruck des Saales überboten, der an architektonischer Schönheit und stilvoller Pracht einzig in seiner Art dasteht.“ Was maßgeblich auch an den Deckenmalereien liegt, welche Apollo und die neun Musen darstellen. Die neuneckige 5-Euro-Neujahrsmünze „150 Jahre Musikverein“ besteht aus Kupfer, ist 28,5 Millimeter groß und wiegt 8,9 Gramm. Für Sammler gibt es die Umlaufmünze auch „handgehoben“, also in besonders guter Stempelglanzqualität.

Exakt in der gleichen Ausführung gibt die Münzprägestätte in Wien regelmäßig auch eine 5-Euro-Münze zu Ostern heraus. Für das diesjährige Thema wählten die Münzgestalter „ein temperamentvolles Fohlen, begleitet von seiner Mutter, welches unsere Ostermünze mit Leben und Lebensfreude erfüllt“, wie es im offiziellen Statement heißt. Hintergrund des dynamischen Motivs ist das 100-jährige Jubiläum des traditionsreichen Lipizzanergestüts Piber in der Weststeiermark. Hier wird seit 1920 die älteste Kulturpferderasse Europas gezüchtet. Jährlich werden rund 50 Fohlen geboren, wovon bereits viele zu vierbeinigen Stars der Spanischen Hofreitschule in Wien avanciert sind. Dort beweisen sie beispielsweise im „Ballett der weißen Hengste“ ihr edles Geblüt. Auf der Wertseite der neuneckigen Ausgabe sind wie auch schon bei der vorhergehenden Gedenkmünze die österreichischen Landeswappen – ebenfalls neun an der Zahl – kreisförmig angeordnet.

100 Jahre Universität für Wirtschaft in Athen

Griechenland gibt in diesem Jahr eine 5- Euro-Silbermünze zu Ehren der vor 100 Jahren gegründeten Hauptstadt-Universität für Wirtschaft heraus. Die Hochschule in Athen wurde 1920 als „Higher School of Commercial Studies“ gegründet. Dazu hatte der damalige Premierminister den renommierten Wissenschaftler Professor Georges Paillard von der Universität Lausanne eingeladen, die ersten Lehrpläne auszuarbeiten. 1989 erhielt die Institution ihren jetzigen Namen: Athens University of Economics and Business (AUEB). Heute hat die Hochschule acht Lehrstühle an den drei Fakultäten Wirtschaft, Wirtschaftswissenschaften sowie Informationswissenschaften und Technologie. Das Münzmotiv zeigt auf der Wertseite Hermes, unter anderem der griechische Gott der Redekunst. Er dient der Universität als Sinnbild und schmückt auch die Aula. Die andere Seite der Silberausgabe präsentiert sich als liniengerastertes Wechselbild, das je nach Lichteinfall die Jubiläumszahl „100“ oder die Jahreszahlen „1920 –2020“ aufweist. Die Auflage beträgt 6000 Exemplare.

 


Vollständiger Artikel im DEUTSCHEN MÜNZEN MAGAZIN Juli/August 2018.


Ein Rentier ziert die deutsche 5-Euro-Münze mit dem türkisen Polymerring. Die Niederlande feiern 75 Jahre Frieden mit einer künstlerischen Darstellung.


Belgien und Österreich umreißen die Vielfalt der Euro-Fünfer: Ehrungen für die Comic-Helden Suske und Wiske sowie für den Apollo des Wiener Musikvereins.


Die Lipizzaner des Gestüts Piber sind das Motiv der zweiten österreichischen Münze. Die klassische Darstellung von Hermes dient der griechichischen „Uni-Ausgabe“ als Vorbild.

© DEUTSCHES MÜNZEN MAGAZIN - Alle Rechte vorbehalten